Good Morning Mister Mayer

 

von Wilfried Reinehr

 

 

 

 

Premiere: 12.3.1994

 

Lippeburg Theater: Ein Mayer zu viel auf der Bühne.

 

Ein Leckerbissen für alle Freunde des volkstümlichen Theaters.

 

Westfälisches Volkblatt  in Februar 1994

 

4 Aufführungen im Pfarrheim.

 

 

 

Da ist:

  • Mister Mayer und Partner, Millionär und König riesiger Rinderherden aus Texas!? Er hat sich in dem Hotel „Zur Sonne“ in Bielefeld eingemietet und will in Deutschland „Neue Märkte“ erschließen.
  • Die fleißige und lebensbejahende Metzgermeisterfamilie Brammel und die fleißige und tüchtige Wurstwarenverkäuferin mit Familienanschluss.
  • Das Hotelmanagement mit Hotelportier, Barkeeper und Geschäftsführer in einer Person, sowie Zimmermädchen und Köchin in einer Person.

 

 

Ob Kommissar Lauer die Übersicht behält oder ob die Geheimwaffe „Jenever“ wirkungsvoll eingesetzt wird, müssen Sie selbst beurteilen.

 

 

 

 

 

Personen                                                     Darsteller

 

 

 

Gustav Frosch                                                Michael Rinne

 

Elvira Brammel                                               Elisabeth Troja

 

Guidio Brammel                                              Dieter Ende

 

Egon Brammel                                                Andreas (Atti) Bade

 

Mister Mayer                                                   Rainer Hübler

 

Giselle                                                            Conny Neumann

 

Rosi Ritter                                                       Marlies Köthenbürger

 

Lotte Huhn                                                      Hildegard Ende

 

Kommissar Lauer                                             Jochen Schröder

 

 

 

Regie:                                                                Gerti Bade

 

Bühne:                                                              Josef Kirchhelle

 

Requisite:                                                         Regina Kirchhelle und Eva Hübler

 

Souffleuse:                                                       Martina Hecker

 

Maske:                                                               Giesela Hellinge